ÖDP mahnt verantwortungsvollen Flächenverbrauch an

„Wir setzen dagegen auf die Reaktivierung versiegelter Flächen, Bebauung statt Parkplätzen und effektiveres Raumnutzen"

"Dass die Landesregierung NRW die Begrenzung der Flächenversiegelung aufgehoben hat, war ein großer Fehler"; so Ratsmitglied Franz Pohlmann von der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP). Wohin dies führt, zeigt sich in der Nachbarstadt Telgte: da Ausgleichsflächen fehlen, wird die Entwicklung schwierig. Neue Bau - oder Gewerbegebiete können kaum noch ausgewiesen werden.

„Wir müssen endlich zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung kommen. Sündenfälle wie die neue JVA (Versiegelung von 18 ha Ackerland statt in Everswinkel eine bestehende NATO-Fläche zu recyceln) können wir uns nicht mehr leisten“, so Pohlmann weiter.

„Wir setzen dagegen auf die Reaktivierung versiegelter Flächen, Bebauung statt Parkplätzen und effektiveres Raumnutzen", so Michael Krapp, Kreisvorsitzender der ÖDP in Münster.



Über die ÖDP:

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) setzt sich ein für den Erhalt der weltweiten Lebensgrundlagen, eine nachhaltige Wirtschaftsweise und ein gerechtes Sozialsystem ein. Im Rat der Stadt Münster ist die ÖDP durch Ratsherrn Franz Pohlmann vertreten.

ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann

Zurück

Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen