Hafencenter endlich neu überdenken

„Das Gute am Baustopp am Hafen: Wir können zur Besinnung kommen und retten, was noch zu retten ist!“, äußern sich ÖDP Ratsherr Pohlmann und sein Kreisvorsitzender Krapp.

Ansonsten sei das ganze Geschehen rund um den Hafen eine einzige Katastrophe, die maßgeblich unserem ehemaligen Stadtdirektor und der Gutgläubigkeit der Kommunalpolitiker zu verdanken sei. 

Der Baustopp habe Auswirkungen auf sämtliche Planungen im Hafen. Er biete die Gelegenheit, Stadtentwicklung auch im Hinblick auf den Klimawandel neu zu denken. Der ÖDP gehe es dabei vor allem um echte Nachhaltigkeit: autoarmes oder autofreies Wohnen, Mehrgenerationenprojekte und endlich die lückenlose Umsetzung der Schillerstraße als Fahrradstraße auf der Nordostseite des Areals. „Vielleicht ist der von Baudezernent Denstorff initiierte Hafenratschlag ja endlich der erforderliche Neuanfang für eine ernstgemeinte Bürgerbeteiligung, die wir uns nicht nur an dieser Stelle seit langem wünschen“ , hoffen die Ökodemokraten Pohlmann und Krapp auf ein Umdenken.

ÖDP-Vorsitzender Michael Krapp und ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann

Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen