„Mach´ Münster“ startet

ÖDP startet Kampagne um von denen zu hören, die es betrifft und sammelt daher Vorschläge von allen Münsteraner*innen für ein lebenswertes Münster

Auf einer Pressekonferenz am heutigen Tage stellte die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) ihr neues Projekt „Mach´ Münster“ vor. Die Aktion ist eine Einladung an allen Münsteranerinnen und Münsteraner, mit ihren Ideen Münster aktiv mitzugestalten.

„Die Experten für die Entwicklung Münsters sitzen nicht im Rathaus und sind nicht Fraktionsvorsitzende oder Oberbürgermeister“ ist sich Ratsherr Franz Pohlmann sicher. „Die Menschen vor Ort in ihren Vierteln und Nachbarschaften wissen doch am besten, wie gute Lösungen aussehen.“ Die ÖDP möchte Bürgerinnen und Bürger begeistern, sich mit ihren Ideen einzubringen. Am Beginn der Aktion steht eine Postkartenaktion, in deren Rahmen die ÖDP die Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger sammelt und auswertet..

„Wir werden in den nächsten Wochen zahlreiche Infostände in den Stadtteilen veranstalten. Zusätzlich verteilen wir die Postkarten weiträumig. Diese sind auch in der Geschäftsstelle der Ratsgruppe, Weseler Str. 19-21, erhältlich. Wir möchten so viele Menschen wie möglich erreichen, um ein breites Bild der Bedürfnisse in der Stadt zu gewinnen“, erklärt Kreisvorsitzender Michael Krapp. „Natürlich freuen wir uns über jede Kontaktaufnahme: per Mail (machmuensteroedp.de), über Facebook und gerne auch telefonisch (0251- 76026743).

Nach der Phase der Ideensammlung werden die Vorschläge in Zusammenarbeit mit den Ideengebern weiterverfolgt: als Ratsantrag in der Ratsgruppe mit der Piratenpartei, als Antrag nach § 24 GO oder als Teil des Kommunalwahlprogramms der ÖDP.

„Uns ist es sehr wichtig, dass wir die Distanz zwischen Politik und Menschen, die es leider auch in der münsteraner Kommunalpolitik gibt, verringern. Wir wollen ermuntern, die Gestaltung der Stadt nicht anderen zu überlassen. Jeder und jede kann und sollte sich mit seinen Projekten einbringen.“ wünscht sich der Koordinator der Aktion, Maximilian Brinkmann-Brand. „Keine Anregung geht verloren. Wir freuen uns auf den intensiven Austausch und offene Diskussionen.“

Die ersten Rückmeldungen sind vielversprechend. „Wir haben uns sehr gefreut, dass bereits einige sehr konkrete Vorschläge gekommen sind. Besonders erfreulich: die Bürgerinnen und Bürger wünschen sich deutliche Veränderungen hin zu einer konsequent nachhaltigen Stadtpolitik.“ verrät Michael Krapp seine ersten Eindrücke. Als ersten Zwischenstopp auf dem Weg zu mehr Bürgerbeteiligung wird die ÖDP am 30. November einen für alle Interessierten offenen Workshop veranstalten.

ÖDP-Chef Michael und Krapp und ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann bei der Vorstellung der Kampagne

Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen