ÖDP: "Die Aufnahme aus Seenot geretteter Menschen ist eine Selbstverständlichkeit"

ÖDP unterstützt Bürgerbegehren der Seebrücke - "Das Herumeiern der Grünen ist ein Armutszeugnis"

„Die Scheinheiligkeit der Grünen in Bezug auf das Anliegen der Seebrücke wird allmählich unerträglich!“, regt sich ÖDP Ratsherr Franz Pohlmann über die Aussagen von Grünen Fraktionschef Otto Reiners auf. „Zunächst dieses Herumeiern der Grünen-Ratsfraktion einzig aus Gründen der Fraktionsräson und nun der Versuch, sich mit einem Brief an den OB aus der Verantwortung zu ziehen, ist ein grünes Armutszeugnis!“, schließt sich ÖDP Kreisvorsitzender Michael Krapp der Kritik seines Ratsherrn an. Wie viel Geld und Energie hätten sich die Akteure der Seebrücke sparen können, wenn die Grünen ihre ureigenste Position nicht aus reinem Machtkalkül verraten hätten. „Es ist für Münster und insbesondere für die Grünen beschämend, dass für eine Selbstverständlichkeit, wie die Bereitschaft zur Aufnahme aus Seenot geretteter Menschen nun ein Bürgerbegehren auf den Weg gebracht werden muss!“, finden Pohlmann und Krapp deutliche Worte. „Natürlich werden wir das Bürgerbegehren mit allen Kräften unterstützen!“


Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen