ÖDP: Die Bürger beim Hafencenter mitnehmen

Die Investoren des Hafencenters beklagen sich über die Schwierigkeiten bei der Realisierung Ihres Projektes. Durch Reduktion der Einzelhandelsfläche sei die Wirtschaftlichkeit geringer als ursprünglich geplant.

„Jetzt fällt Schwarz-Grün die Geburtslüge der Koalitionsvereinbarung vor die Füße“, stellt ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann fest. „Die Hafencenterentscheidung wurde damals bewusst unmittelbar vor Beginn der Zusammenarbeit getroffen. Jetzt wird deutlich, dass mit taktischen Spielchen keine Entscheidungen vorbereitet werden können, die eine Akzeptanz in der Bürgerschaft haben.“

Die Ökologisch-Demokratische Partei Münster (ÖDP) hat auch für die Einwände des Investors wenig Verständnis. „Leider sehen wir beim Hafencenter das Resultat einer Planung, die ausschließlich die Interessen des Investors und nicht die der Bürger im Blick hatte. Nur wenn wir in einen echten Bürgerdialog gehen, kommen wir in Münster zu Ergebnissen, bei denen wir die Menschen mitnehmen.“ ergänzt Kreisvorsitzender Michael Krapp. Für die Neuplanung des Projektes ist es aus Sicht der ÖDP nicht zu spät. „Lieber eine gute gemeinsame Planung mit der Bürgerschaft als ein Rumdoktern an einem Projekt, das am Hansaring einfach falsch ist.“ ist sich Pohlmann sicher.


Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen