ÖDP: „Grüner Offenbarungseid“

Im Umwelt- und Bauausschuss fanden gestern die Haushaltsberatungen statt. Die Ergebnisse sind erschreckend.

Mit völligem Unverständnis reagiert die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) auf die Haushaltsberatungen im Umwelt- und Bauausschuss.

„Mit schwarz-grüner Mehrheit wurden sämtliche Straßenbauprojekte durchgewunken. Darunter befinden sich Projekte wie die Nordtangente Roxel, der vierspurige Ausbau des Kolderings und der Ausbau der Eschstraße in Wolbeck. Wie kann eine Partei, die sich grün nennt, solchen Projekten vorbehaltlos zustimmen?“ ärgert sich Ratsherr Franz Pohlmann. „Selbst bei der pestizidfreien Bewirtschaftung städtischer Pachtflächen konnten die Grünen nicht zustimmen.“

„Scheinbar reicht der Druck durch Fridays for Future und viele andere gesellschaftliche Gruppen immer noch nicht aus, um ein klares Umsteuern in Richtung Zukunftsfähigkeit zu befördern. Gestern wurden Straßenausbauprojekte mit einem Gesamtvolumen von über 31 Mio. € auf den Weg gebracht. Das sagt wohl alles über die politischen Schwerpunkte von Schwarz-Grün.“ ergänzt Kreisvorsitzender Michael Krapp. Die ÖDP nehme im Gegensatz zu den Grünen die Herausforderungen der Zukunft an und streite für eine wirklich nachhaltige Kommunalpolitik.


Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen